Beteiligte Seelsorgeeinheiten

Alle 11 Seelsorgeeinheiten haben Prozessteams gebildet und sind im September 2015 gestartet. Dabei hat jede ihr eigenes Tempo, das teilweise durch Vakanzen noch erschwert wird.

So befinden sich einige noch in Phase 1, beschäftigen sich mit den Haltungen und der Sozialraumorientierung, einzelne probieren aber auch schon konkrete Projekte aus.

 

 

SE 1 Fellbach

Schmiden, Teil der SE 1, ließ eine Masterarbeit zum Thema Sozialraumanalyse erstellen. Die Überschrift des Zeitungsartikels: Die Vision ist ein Familienzentrum.

 

 

SE 2 Waiblingen Korb Neustadt

"Wohnwagengespräche"

Eine Woche in den Sommerferien 2017 stellt die Gemeinde in Neustadt  einen Wohnwagen auf den Kirchplatz, der tagsüber besetzt ist. Ein offenes Ohr für die Menschen der Stadt, ihre Anliegen, was sie beschäftigt, wie sie die Kirche am Ort wahrnehmen... 

100 Jahre St. Antonius, Waiblingen

Anlässlich ihres 100jährigen Bestehens hatten die Waiblinger eine ganz besondere Idee: Wetten, dass    ... wir 100 Läuferinnen zusammen bekommen, die im Trikot unserer Kirchengemeinde beim diesjährigen Stadtlauf mitmachen. Sie gewannen die Wette haushoch.

Kirche am Ort "Kaminzimmergespräche"

Regelmäßig einmal in der Woche eine Stunde lang ist eine Hauptamtliche zum Gespräch im Kaminzimmer anwesend. Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ziel: Niedrigschwellig ein auch spontan abrufbares seelsorgliches Angebot zu machen.  Darin besteht die Möglichkeit, ohne Voranmeldung das Gespräch zu suchen oder Hilfesuchenden auch ganz praktisch mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

 

 

SE 8 Oppenweiler und Kirchberg

In der SE 8 in Oppenweiler und Kirchberg wurde eine Sozialraumorientierung vom Prozessteam durchgeführt. Dass es sich lohnt, zeigen die Erkenntnisse, die das Team daraus gewann. Sie können die Ergebnisse hier lesen. Weitere Informationen erhalten Sie bei Gemeindereferentin Irmgard Schmitt.

 

 

SE 11 Oberes Murrtal

Schon seit vielen Jahren gibt es das Murrhardter Begegnungscafé. Kirche vor Ort - Begegnung und Hilfe auch in schwierigen Lebenssituationen. Ein Besuch lohnt sich.