Die kirchliche Trauung

Sie kann in verschiedenen Formen erfolgen. Grundsätzlich gibt es die Feier der Trauung innerhalb der Eucharistiefeier und die Feier der Trauung in einem Wortgottesdienst. Für beide Feierformen gibt es Richtlinien für den Ablauf. In Rücksprache mit dem Traugeistlichen können Sie den Traugottesdienst auch individuell gestalten, damit es Ihr Gottesdienst wird (z.B. Auswahl der Texte und Lieder, Beteiligung von Angehörigen und Freunden).

 

Bitte bringen Sie zur kirchlichen Trauung folgendes mit

  • das Familienstammbuch mit der Bescheinigung Ihrer standesamtlichen Trauung (die standesamtliche Trauung ist in der Regel Voraussetzung für die kirchliche Eheschließung)
  • Eheringe
  • Hochzeitskerze

 

Ablauf der Trauung

Die kirchliche Trauung umfasst folgende Elemente (die kursiv gekennzeichneten Elemente entfallen bei einer Trauung in einem Wortgottesdienst)

 

ERÖFFNUNG

Begrüßung des Brautpaares am Eingang der Kirche durch den Geistlichen

Einzug

Liturgische Eröffnung und Begrüßung

Einführung

Kyrie

Gloria

Eröffnungsgebet oder Tagesgebet

 

WORTGOTTESDIENST

Lesung

Zwischengesang

Evangelium

Ansprache

 

EHESCHLIESSUNG

Frage nach der Bereitschaft zur christlichen Ehe

Segnung der Ringe

Eheerklärung (durch Vermählungsspruch oder durch das Ja-Wort)

Bestätigung des Ehebundes

Segensgebet

Lied oder Musikstück

 

Fürbitten

 

(Wird die Trauung im Rahmen eines Wortgottesdienstes gefeiert, folgt jetzt das Vater unser)

 

EUCHARISTIEFEIER

Lied zu Gabenbereitung

Gabengebet

Hochgebet

Sanctus (Heilig)

Vater unser

Friedensgebet und Friedensgruß

Agnus Dei (Lamm Gottes)

Kommunion

Gebet / Danksagung

 

ABSCHLUSS

Unterzeichnung der Traudokumente

Segnung und Entlassung

Schlusslied und Auszug