Firmung

Die Firmung wird gespendet ab dem Alter der religiösen Mündigkeit, also ab 14 Jahren. Sie ist einerseits Sakrament der Stärkung. Die Jugendlichen bekommen in der Salbung mit Chrisam vom Bischof oder einem seiner Vertreter den Heiligen Geist zugesprochen, der sie auf ihrem Weg stärkt und begleitet. Zugleich ist die Firmung das bewusste Ja der Jugendlichen zu ihrer Taufe, die die meisten von ihnen als Kleinkind empfangen haben.